Terminverlegung

Altlünen – Der Vorstand des TV Altlünen erinnert noch einmal daran, das die Schulung zum Thema »Lebenserhaltene Maßnahmen bei Herzkreislaufversagen«, welche Dr. Eduard Matheika (Leitender Oberarzt u.a. für Notfallmedizin am St.-Marien-Hospital) anbietet, um einen Tag auf Montag, 23.09.2019 (19 Uhr) vorverlegt wurde. Das Beitragsbild zeigt TVA-Mitglied Dr. Donat Romann und Dr. Eduard Mathejka.

Werne Open

Werne – Bei den »Werne Open«, welche sich in den letzten Jahren zu einem kleinen aber feinen Ranglistenturnier im Westfälischen Tennisverband (WTV) entwickelt haben – das Turnier wird seit mehrere Jahren beim Werner TC 75 ausgetragen – konnten in der vergangenen Woche zwei Spieler des TV Altlünen schöne Erfolge verzeichnen. Nils Kremer (Beitragsbild), der im Spielbetrieb des TVA für die Herren 30 in der Verbandsliga aufschlägt, schaffte es in Werne bis ins Halbfinale der Herren 40. In der Gruppenphase des Turniers gewann Kremer zunächst gegen Manuel Stelte (TC Rechen Bochum) mit 5:7, 6:1, 10:4, Olaf Riese (TC Grävingholz) mit 6:1, 6:3 sowie Ralph Flemming (Werner TC) mit 6:2, 6:1. Im Viertelfinale eliminierte der Altlüner Thorsten Brümmer (TuRa Bergkamen) und ließ diesem beim 6:0, 6:1 nicht den Hauch einer Chance. Im Halbfinale war für Kremer gegen den früheren Altlüner Jens Kemke (Werner TC)  mit 1:6, 3:6 dann Endstation.

Christian Fingas gewinnt die »Werne Open«

Christian Fingas (vierter v.l.) mit seinem Sohn bei
der Siegerehrung der »Werne Open«

Im kleineren Hauptfeld der Herren 30 gewann der ebenfalls für den TVA in der Verbandsliga spielende Christian Fingas das Turnier. Nach zweimal 6:0 gegen Sven Fabig (TC Bockum-Höfel) sowie Aufgabe seines Gegners Sven Rethmeyer (TC Kamen-Methler) beim Stand von 4:0, trat sein Gegner Daniel Becker (VFL Platte Heide) zum vierten Match gar nicht mehr an – Fingas war somit am Ende kampflos Turniersieger.

Niederlage zum Saisonfinale

Holzwickede – Auch die in diesem Jahr beim TV Altlünen neu gegründete Damen 40/2 hat am Sonntag die Sommersaison 2019 in der Kreisklasse beendet. Auswärts beim TC Holzwickede verlor die Mannschaft mit 2:4. Bitter war dabei der Ausfall von Cornelia Kuhn, die beim Stande von 0:3 im ersten Satz verletzungsbedingt aufgeben musste. Da das Team nur mit vier Spielerinnen anreisen konnte, stand zu diesem frühen Zeitpunkt schon fest, das man nur noch ein Doppel würde stellen können. An der unteren Position verlor Sabine Ost glatt mit zweimal 2:6. Anja Melis (Beitragsbild), die erneut an Position eins spielte, war ebenfalls der Sieg nicht vergönnt. Nach verschlafenem ersten Satz (1:6) zeigte die Altlünerin eine deutliche Leistungssteigerung, kämpfte sich durch Runde zwei und gewann hier vollkommen verdient mit 6:3. Im anschließenden Match-Tiebreak war dann das Glück leider nicht auf ihrer Seite – und so stand am Ende ein 10:6 für die Gastgeberin im Spielbericht. Souverän erneut die Leistung von Anke Gövert, die mit 6:0, 6:2 einmal mehr punkten konnte. Im Einzel ist Gövert in dieser Saison damit ungeschlagen.

Anke Gövert war auch in ihrem vierten
Saisonspiel siegreich

In den Doppeln traten nur noch Sabine Ost und Anke Gövert in den Ring. Mit 7:6, 6:1 gingen die Altlünerinnen hier verdient als Sieger hervor.